Firmengeschichte

Seit 1905 beliefert HSI seine Kunden mit Produkten aus der Befestigungstechnik und dem Bereich dekorative/technische Möbelbeschläge.

HSI HERMANN SCHWERTER Iserlohn wurde im Oktober 1905 als Export-Kommissionsgeschäft für Produkte des Iserlohner Raumes und Russland gegründet.

1950

In den 50er Jahren wurden die Kontakte zu den Kunden in Österreich, Südtirol und der Schweiz wiederbelebt und auf Süddeutschland ausgebaut. Das Sortiment bestand im Großteil aus Innendekoration für Möbel, Fenster und Garderoben, insbesondere Aluminium-Hutablagen.

1960

Seit Ende der 60er Jahre brachte Schmiedeeisen aus eigener Produktion ein stürmisches Wachstum. Ein Sortiment aus Vorhanggarnitur, Ampelhalter oder Seilträger für Handlaufseil bestach so zu erschwinglichen Preisen den Eisenwarenfachhandel. Zeitgleich wurden erstmals Selbstbedienungs-Wände für Kleineisenwaren in Skinverpackungen entwickelt.

1970

1979 wurde die Fertigung um Garderoben und Beschläge aus Messing und Aluminium erweitert. Mit der Produktionsübernahme technischer Möbelbeschläge von Kühler in Wien wurde das Know-how in diesem Bereich gestärkt.

1990

1994 erfolgte der Umzug in die heutigen Betriebsräume mit einer Gesamtgrundstücksfläche von 35.000 m².

Heute

Heute können die Kompetenzsortimente der Befestigungstechnik und dekorativen/technischen Möbelbeschläge lose für den Großhandel und selbstbedienungsverpackt für den Baufachmarkt sowie Eisenwarenhandel aus einer Hand angeboten werden. Seile/Ketten mit Zubehör, Grobbeschläge, Holzverbinder und vieles mehr runden bis heute das Sortiment ab.